Handball: Nachwuchs-Handballer gewinnen an Sprunghöhe

24.05.2017

Dollerner Nachwuchs-Handballer gewinnen an Sprunghöhe

Am 25.Mai 2016 – also genau vor einem Jahr – titelte das Stader Tageblatt in seiner Mittwochsausgabe im Sport-Regional-Teil „Nachwuchs in Dollern ist auf dem Sprung – Dollerner Sport-Club belebt die Handball-Jugendabteilung“. Vor 12 Monaten war Redakteur Tim Scholz an einem Montag-Abend zu Gast bei uns in der Mehrzweckhalle und besuchte die D-Jugend-Handballer des DSC (Link zum Beitrag: http://dollernersc.de/?p=1048) Diese Trainingsgruppe der Jungs, sowie die Jungs-Gruppe der E-Jugend wurde gerade frisch ins Leben gerufen und damals durch Werbeflyer und Mundpropaganda gestärkt und als erste beiden Jugendmannschaften seit über 3 Jahren im Dollerner SC wieder in den Handball-Spielbetrieb geschickt. Die Mini-Handballer waren damals neben den beiden Jungs-Mannschaften die ersten Mannschaften in den Starlöchern. Was ist seitdem passiert in den Mannschaften und der Handball-Jugendabteilung im Dollerner SC passiert?

 

Fangen wir bei den Jüngsten an – Dem Eltern-Kind-Handball:

Seit Ende April haben wir unsere Ballgewöhnung von Helga zum Eltern-Kind-Handball umbenannt. In der Mittwochsgruppe von 15 bis 16 Uhr soll in Zukunft noch mehr Wert auf die sportliche Interaktion in jungen Jahren mit und ohne den Ball gelegt werden. So haben die Kinder zwischen 2 und 5 Jahren nun die Möglichkeit mit ihren Eltern oder Großeltern die Gruppe zu besuchen und erste Erfahrungen zusammen mit dem Spielgerät Ball auf unterschiedlichen Stationen mit aktiver Unterstützung zu sammeln.

 

Mini-Handball – Minispielfeste das Highlight der Saison:

Unsere Minihandballer in der Mittwochszeit von 16 bis 17 Uhr, die zurzeit aus Jungen und Mädchen aus Dollern und Agathenburg der Jahrgänge 2010 bis 2012 besteht, hat in den vergangenen 12 Monaten auch einen kleinen Boom erlebt und man konnte so die wichtigste Basis in der Abteilung stärken. Wesentlicher Bestandteil der Mini-Handballer waren im letzten Jahr neben dem wöchentlichen Training bei Helga die sogenannten Minispielfeste. So haben wir zum Beispiel im Laufe der Saison bei den Minispielfesten in Horneburg, Bremervörde, Beckdorf, Bützfleth, Stade oder bei unserem eigenen Minihandball-Turnier in der Mehrzweckhalle teilgenommen. Diese Minispielfeste können für die Kinder als die Highlights der Saison ausgemacht werden, neben ersten Erfahrungen als Handball-Team beim Spiel 5 gegen 5 auf halber Halle, steht der Spaß und das Austoben auf einer großen Turn-Landschaft im anderen Teil der Halle immer im Vordergrund.

 

Weibliche Jugend E – Erste Siege und viele wertvolle Erfahrungen für die nächste Saison gesammelt:

Sehr erfreulicherweise hatten wir im Winter die Möglichkeit gehabt auch endlich wieder ein Mädchen-Handball-Team ins Rennen schicken zu können. So meldeten wir im Dezember die weibliche Jugend E nach, die dann ab dem Januar in der Rückrunde mit in den Spielbetrieb einstieg und fortan voll in die Saison integriert war. Für die Mädchen (unterstützt durch 2 Jungs bei den Punktspielen) war dies eine völlig neue Erfahrung. Bisher hatten die Mädchen der Jahrgänge 2007 bis 2009 größtenteils nur auf Mini-Spielfesten teilgenommen. Das überwiegend eh noch sehr junge Team in der Liga (E-Jugend: 2006/2007 diese Saison) war aber ab nun auf der ganzen Halle gefragt beim Punktspiel in 2x 20 Minuten. Das allererste Punktspiel der Mädchen ging dementsprechend gegen überstarke und sehr erfahrende Bremervörderinnen auch deutlich verloren. Im zweiten Saisonspiel bei der Zweitvertretung in Bremervörde sah dies schon ganz anders aus. Man lieferte sich ein enges spannendes Spiel und die Dollerner Mädels unterlagen nur knapp mit einem Tor 9-8. Dieses Bild zog sich auch durch die nächsten Saisonspiele – gegen die Teams mit den überwiegend älteren Spielerinnen sammelte man weitere Erfahrungen und schlug sich von Mal zu Mal beachtlicherweise immer besser. Ende Februar war es dann endlich soweit: Der erste Punktspiel-Sieg gegen Fredenbeck 3. Nach einem tollen Spiel zweier sehr junger Teams in der Liga könnten die Mädels ihren ersten Sieg in der weiblichen Jugend E überhaupt feiern. Die weiteren Spiele in der Liga waren von nun an auch immer erfolgreicher. Verlor man in der ersten Saisonhälfte teilweise noch deutlich machten die DSC-Mädels immer mehr Fortschritte und ärgerten die Gegner nun immer häufiger. So kannte man auch das Rückspiel gegen Fredenbeck 3 gewinnen, sowie dass das Heimspiel gegen Bützfleth/Drochtersen. Am letzten Spieltag ging es für das Team noch einmal in die Geestlandhalle nach Fredenbeck wo man sich mit einem 13:14 gegen den späteren Vizemeister beachtlich aus der Affäre zog. Respekt Mädels, ihr habt euch diese Saison schon super weiterentwickelt und erste Siege eingefahren. Mit diesen wichtigen ersten Handballerfahrungen geht es nun ab Sommer in eure zweite Handball-Saison.

 

Männliche Jugend E – Mit Himmelpforten als Gradmesser auf Tabellenplatz 3:

Am 4. September 2016 war es soweit die männliche Jugend E durfte zu ihrem ersten Punktspiel nach Himmelpforten fahren. Bisher nur ein paar wenige Testspiele bestritten, war dies nochmal eine ganz neue Erfahrung für die Jungs der Jahrgänge 2006 bis 2008. Dementsprechend sah das Ergebnis nach 40 Minuten auch auf der Anzeigetafel aus – es stand 23-8 für die Mannschaft aus Himmelpforten. Die Jungs ließen sich von dem ersten Saisonspiel aber nicht beirren und spielten in den nächsten Saisonspielen schon immer besser. Im dritten Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft aus Horneburg konnte man sogar schon 15:8 gewinnen. In der ersten Saisonhälfte, der Hinrunde, wo man sich je nach Tabellenplatz entweder für die obere bzw. untere Spielklasse qualifizieren konnte, warteten aber nicht nur gleichaltrige Gegner, sondern auch Mannschaften die schon länger einen Handball in der Hand hatten und so verlor man auch schon mal gegen eine erste Mannschaft aus Fredenbeck mit 47:5 oder 38:3. Nichtsdestotrotz konnten die Dollerner Jungs auch das Rückspiel gegen Horneburg gewinnen und im Rückspiel gegen Himmelpforten warf man auch schon doppelt so viel Tore als wie im allerersten Saisonspiel.

Nach den Winterferien startete man in der unteren Regionsklasse. Die Gegner waren größtenteils immer noch durch Spieler des älteren Jahrgangs gespickt doch unser junges Dollerner Team gewann immer mehr an Spielwitz und Abschlussstärke  um gegen alle Teams in der Liga in der Rückründe mindestens einmal zu gewinnen.  Darunter war auch das Team aus Himmelpforten, dem späteren Meister, den wir als einziges Team in der Rückrunde besiegen konnten. So hieß es im dritten Spiel gegen die Mannschaft aus Himmelpforten auf einmal 22:17 für uns! Die nächsten Spiele gegen die Teams aus Stade, Bremervörde, Harsefeld und Bützfleth/Drochtersen konnten auch allesamt gewonnen werden und das Blatt aus der Hinrunde konnte komplett gedreht werden – was für eine Entwicklung – super Jungs! Nach einem spannenden Spiel um Platz 1 im letzten Aufeinandertreffen gegen Himmelpforten, das dieses Mal knapp mit 15:11 ans gegnerische Team ging, schlossen wir unsere erste Saison erfolgreich auf einem beachtlichen dritten Saisonplatz ab. Wir freuen uns schon jetzt – diesmal als älterer Jahrgang – die E-Jugend Saison im nächsten Jahr zu bestreiten.

 

Männliche Jugend D – Mit rasanter Entwicklung zur Vizemeisterschaft:

Die mit Abstand beachtlichste Entwicklung in dieser Saison legte allerdinge unsere männliche Jugend D an den Start. Die Vorrunde ging für die Jungs am 4.September 2016 in Drochtersen los. Viele von den Jungs hatten in den Wochen davor zum ersten Mal einen Handball in der Hand gehabt und das Spiel über 2×20 Minuten war dementsprechend fremd. Die ersten Saisonspiele in der Hinrunde, wie das in Drochtersen, dass man mit 13:5 verloren hatte, liefen meistens gleich ab und die Dollerner mussten lernen mit den Niederlagen umzugehen. Die Jungs haben aber Ausdauerstärke gegen die sehr starken Teams aus Fredenbeck, Horneburg und Bremervörde bewiesen und gewannen ihre ersten drei Spiele nun auch gegen Beckdorf, Gnarrenburg und Stade erstmals. Mit diesem positiven Rückenwind ging man in die untere Regionsklasse und spielte nun noch gegen gleichstarke Teams aus Harsefeld, Beckdorf, Stade, Gnarrenburg und die zweite Mannschaft aus Bützfleth/Drochtersen. Gelang der Sieg gegen Beckdorf schon in der Hinrunde konnten die Jungs aus der MJD auch die restlichen Teams alle schlagen und zwar teilweise schon viel deutlicher als noch zu Ende der Rückrunde. Man merkte, dass als wöchentliche Training so langsam fruchtete und die handballerische Entwicklung durch die Spiele bei den Jungs einsetzte. In den letzten Saisonspielen mit einer unglaublichen Kampf-und Spielleistungtrotz 18:19 Niederlage gegen den späteren Staffelsieger & Meister aus Beckdorf wurden sogar schon erste Spielzüge erfolgreich mit Toren abgeschlossen. Wer hätte das zu Saisonbeginn schon gedacht? Mit dieser super Entwicklung haben die Jungs sich sogar den zweiten Tabellenplatz gesichert und sind Vizemeister geworden. Klasse Leistung! Ab Sommer geht es dann für die Jungs – zusammen mit den Jungs vom MTV Wisch – gemeinsam in die erste C-Jugend-Saison in der Regionsoberliga. Diese tolle Entwicklung soll dort nun weiter fortgeführt werden!

Sponsoren

Verantstaltungen

  1. Jahreshauptversammlung 2018

    16. März @ 19:30 - 22:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen